Flucht & Rettungspläne

Wir erstellen für Sie Brandschutzgrafiken im Bereich vorbeugender Brandschutz.

Planerstellung im Bereich vorbeugender Brandschutz

Wir erstellen für Sie Brandschutzgrafiken im Bereich vorbeugender Brandschutz,
zum Beispiel:
• Feuerwehr-Laufkarten nach DIN 14675
• Feuerwehrpläne nach DIN 14095
• Flucht- und Rettungswegpläne nach DIN ISO 23601
• Brandschutzordnung nach DIN 14096
• RWA-Pläne

Alles aus einer Hand bzw. alle Pläne für Ihr Objekt zu einem optimiertem Preis.

Pläne

Die von uns gefertigten Feuerwehrpläne sind für die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die ein schnelles Auffinden des Brandortes ermöglichen. Die nach DIN 14675 gut lesbar und übersichtlich aufgebauten Feuerwehr-Laufkarten sind das Handwerkzeug für die Feuerwehr. Die DIN 14675 befasst sich mit dem Aufbau und Betrieb von Brandmeldeanlagen. Bei einer Feuerwehr-Laufkarte handelt es sich um einen Grundrissplan des jeweiligen Gebäudes, in dem die Position des jeweiligen Gebäudes, und hier die Position von den automatischen Brandmeldern, Rauchansaugsystemen, Handfeuermeldern sowie die Löschbereiche ortsfester Löschanlagen eingezeichnet sind. Des Weiteren ist der Laufweg von der Brandmeldezentrale bzw. FIS in den jeweiligen Melde- bzw. Löschbereich dargestellt. Je Meldergruppe ist eine Feuerwehr-Laufkarte zu erstellen, die aus einer Vorder- und Rückseite besteht.

Die Karten sind griffbereit an der Brandmeldezentrale bzw. Feuerwehr-Anlaufstelle in einem gegen unberechtigten Zugriff gesichertem Depot oder Raum aufzubewahren. Die Laufkarten werden i.d.R. in den Formaten A4 oder A3 gefertigt. In jedem Fall muss die Darstellung auf der Karte dem gewählten Format entsprechend angepasst und formatfüllend sein. Sie sind kein Ersatz für Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen nach DIN 14095.

Strauss Feuerwehr-Laufkarten werden nach DIN 14675 und in Abstimmung mit den zuständigen Brandschutzbehörden oder Feuerwehren erstellt. Des Weiteren fertigen wir auch Laufkarten in Sonderversionen, welche die Anforderungen der DIN 14675 übersteigen.

Bei allen Karten handelt es sich um wasser- und reißfest ausgeführte, UV-beständige, lichtechte Farbausdrucke, mit ausgestanzten und somit unverlierbaren farbigen Kartenreitern.

Die Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen dienen den Einsatzkräften der Feuerwehr zur raschen Orientierung und zur Beurteilung der Lage des Objektes. Sie müssen stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Die Pläne sind im Format A4 und A3 darzustellen und gegen Nässe und Verschmutzung zu schützen. Der Maßstab ist so zu wählen, dass die  Darstellung des Feuerwehrplanes formatfüllend erfolgt. Feuerwehrpläne sind zur besseren Orientierung mit einem Nordpfeil und zwecks Abschätzung der Entfernung mit einem Raster zu versehen. Des Weiteren ist die Hauptzufahrt und der Hauptzugang zum Objekt darzustellen.

Strauss Feuerwehrpläne werden nach DIN 14095 und in Abstimmung mit dem Ihnen bzw. dem Objektbetreiber, sowie der zuständigen Brandschutzbehörde durch unser zertifiziertes Fachpersonal mit langjähriger Berufserfahrung erstellt. Die Aufnahme der notwendigen Daten erfolgt aus Haftungsgründen immer durch eine Vor-Ort-Begehung. Wir übernehmen die Verantwortung für inhaltliche Richtigkeit der Pläne !

Zu jedem Feuerwehrplan gehört die Vorablieferung eines Korrekturabzuges zur Freigabe durch den Betreiber sowie der zuständigen Brandschutzbehörde.

Die Verpflichtung für einen Unternehmer zur Aufstellung von Flucht- und Rettungswegplänen in seinem Betrieb ergibt sich aus §55 der Arbeitstättenverordnung (ArbStättV) oder Sonderbauordnungen.

Aus einem Flucht- und Rettungswegplan ist ersichtlich, welche Fluchtwege in einem Gebäude zur Verfügung stehen, um im Gefahrenfall schnell in einen sicheren Bereich im Freien oder anderem Gebäudeteil zum Sammelplatz zu gelangen. Des Weiteren enthält ein Flucht- und Rettungswegplan deutliche Anweisungen zum Verhalten im Gefahren- und Katastrophenfall. Weiterhin sind aus dem Plan die Standorte von Feuerlöscheinrichtungen, Arzt- oder Sanitätsräumen, nicht automatische Brandmeldern, Krankentragen, Verbandskästen Rettungsleitern ersichtlich.

Die Darstellung dieser Information erfolgt mit grafischen Symbolen in einem Grundriss. Dieser ist für den Betrachter lagerichtig darzustellen. Zur besseren Orientierung wird der Standort des Betrachters im Plan, vorzugsweise durch einen blauen Punkt gekennzeichnet.

Flucht-  und Rettungswegpläne müssen immer auf dem  aktuellem Stand gehalten werden.

Strauss Flucht- und Rettungswegpläne werden nach DIN ISO 23601 und in Abstimmung mit dem Betreiber der baulichen Anlage durch zertifiziertes Fachpersonal mit langjähriger Erfahrung erstellt. Die Aufnahme der Daten erfolgt aus Haftungsgründen immer durch eine Vor-Ort-Begehung.

Die Pläne sind in den Formaten A4 bis A0 lieferbar. Hierbei handelt es sich um UV-beständige Farbausdrucke, die nach DIN ISO 23601 i.d.R. wasserfest ausgeführt sind. Zu jedem Plan gehört die Vorablieferung eines Korrekturabzuges.

Die Brandschutzordnung nach DIN 14096:2014-05 ist eine individuell zugeschnittene zusammenfassende Regelung für das Verhalten von Personen innerhalb eines Gebäudes oder Betriebes im Brandfall, sowie für Maßnahmen, welche Brände verhüten sollen. Eine Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A, B und C. Je nach Art, Nutzung und Größe der baulichen Anlage darf in Ausnahmefällen und im Einvernehmen mit der für den Brandschutz zuständigen Dienststelle, auf das Erstellen der Teile B und C verzichtet werden.

Besondere Situationen des Arbeitsumfeldes sind zu berücksichtigen, so dass es notwendig werden kann, für unterschiedliche Bereiche unterschiedliche Brandschutzordnungen zu erstellen.
Brandschutzordnungen werden nach DIN 14096:2014-05 und in Abstimmung mit dem Gebäudebetreiber erstellt.
Auflagen aus dem Baugenehmigungsverfahren, sowie des Feuerversicherers sind hierbei zu berücksichtigen.
Brandschutzordnungen müssen stets auf dem aktuellem Stand gehalten werden und sind mindestens alle 2 Jahre von einer fachkundigen Person zu prüfen.
Gerne übernehmen wir auch die Überprüfung und Überarbeitung Ihrer bereits bestehenden Brandschutzordnung.

Hinweis zur Prüfung oder Überarbeitung der Pläne

Natürlich ist es selbstverständlich, dass durch Umbauten oder andere Veränderung die Pläne geprüft und eventuell neu überarbeitet werden müssen. Gerne können wir Sie auch in unserem Wiedervorlagesystem alle zwei Jahre an eine Revision der Pläne erinnern.

Gerne erstellen oder überarbeiten wir Ihren vorliegenden Gebäudeplan.

Um Ihnen einen objektspezifischen Plan zu erstellen, führen wir eine Objektbegehung durch.

Wir erwirken die Freigabe durch die jeweilige Brandschutzbehörde.